Sei pünktlich

Komm lieber etwas früher und lass‘ auf Deiner Yogamatte Ruhe in Dir einkehren. So kannst Du Dich am besten auf Deine Yogapraxis einstimmen. Be a Yogi – be on time 🙂

Sei respektvoll

Gehe respektvoll mit Deinen Mityogis um. Ein freundliches Lächeln und ein hilfsbereites Platzschaffen für die Yogamatte sorgt für ein angenehmes Umfeld für Dich und alle anderen.

Hab‘ Freude

Wir praktizieren Yoga mit Freude und Hingabe. Lass Dein Ego Zuhause und vergleiche Dich nicht mit anderen Yogis. Yoga ist eine Lebensphilosophie und sollte nicht als sportlicher Wettkampf verstanden werden. Deine Yogapraxis ist Deine Zeit mit Dir selbst. Nutze sie, um persönlich wachsen zu können, Dinge zu beobachten und Deine Grenzen kennenzulernen.

Finde Ruhe

Unser Yogaraum ist ein Ort der Ruhe und soll Dir dabei helfen eine Auszeit vom Alltag zu schaffen. Bitte lass Dein Handy ausgeschaltet und draußen, so störst Du niemanden und kannst Deine Yogapraxis freier genießen. Bemühe Dich beim Ankommen auf der Matte die Gespräche und Deinen Geist verstummen zu lassen. Vermeide Kommentare und Gespräche während der Yogastunde. Wenn Du Fragen oder Anmerkungen hast, dann ist der/die Lehrer/in gerne nach dem Unterricht für Dich da.

Sei frei

Unser Yogaraum ist ein Ort der Ruhe. Bitte vermeide es Taschen oder Wertsachen mit in den Yogaraum zu nehmen, um niemanden zu stören und Raum für Energie zu schaffen. Deine Tasche kannst Du in die Umkleidekabine legen und Deine Wertsachen in unseren Fächern einschließen.

Sei achtsam mit Dir

Jeder Tag ist anders und damit auch unser körperliches Befinden. Achte auf Dich! Sollte die Yogapraxis zu intensiv sein, erkenne und respektiere Deine Grenzen und lege Dich jederzeit in eine Ruheposition. Informiere Deine Lehrer/in über Krankheiten oder Verletzungen vor dem Unterricht, sodass auf Dich Rücksicht genommen werden kann. Insbesondere bei Bluthochdruck & Herzbeschwerden.